Der Merkur

Er ist astronomisch gesehen der kleinste der (inneren) planeten und der sonnennächste. Dementsprechend entfernt er sich niemals weit von ich (max. 28°) und hat eine hohe Bahngeschwindigkeit, 88 Tage (Erdtage) benötigt er nur für eine Sonnenumrundung. Merkur bewegt sich also um Himmel sehr schnell; schon ca. 2 Wochen, nachdem er nicht mehr sichtbar war (weil er der Sonne so nahe steht, dass er tagsüber verschwindet), erscheint er auf der anderen Seite der Sonne wieder. Er scheint also in besonderer Weise mit der Sonne verbunden, zeitweise mit ihr verschmelzend. Von daher ist die Entsprechung zum "Gotterboten" Hermes-Merkur nahe liegend.Das Symbol des Merkur besteht aus dem Kreis, dem geistigen Prinzip, und auch der Schale, dem Empfangenden, "Weiblichen", sowie aus dem Kreuz, welches immer den Bezug zur Erde, zur irdischen Realität darstellt. Merkur verbindet also in sich Weibliches und Männliches, galt bei den Alchimisten deshalb als androgyn bzw. doppel- oder übergeschlechtlich.Merkur steht für das Prinzip Austausch. Auf der geistig-mentalen Ebene bedeutet das Wahrnehmen, Denken, Hören, Verstehen, In-Begriffe-Fassen und Sprechen. Kommunikation jeglicher Art ist seine Domäne, Vermitteln zwischen verschiedenen Realitätsebenen oder Weltbildern, Neugier, Offenheit, ständig dazuzulernen. Dabei (vgl.die Opposition des merkurischen Zwillingszeichens zum "rechtlichen", religiösen un philosophischen, jupiterbeherrschten Schützezeichen) kann Merkur manchmal auch in Konflikt mit den höheren Prinzipien oder übergeordneten zusammenhängen geraten vgl. im Mythos die zweite Tat des Hermes, als er im zarten Alter von einem Tag bereits die Rinder des Apoll stahl und diesen schließlich sogar zu einem für Merkur äußerst vorteilhaften Handel überredete. Dieser Mythos zeigt besonders deutlich viele der für Merkur und Zwillinge typischen Eigenschaften: Schläue, Beredsamkeit, Bezug zum Handel.... letzteres steht, ähnlich wie die manuelle Geschicklichkeit allerdings für das Austauschprinzip auf der materiellen Ebene, entsprechend der Analogie zum Jungfrauzeichen. Merkur symbolisiert im Horoskop unser Wahrnehmungs- und Kommunikationsvermögen sowie auch eine mögliche negative Entsprechung im Sinne von Einseitigkeit angedeutet: Die " Verkopftheit" und manchmal zwanghafte Über- Rationalität, von der unsere sehr Merkur- betonte Zeit voll ist. Sie ist eigentlich eine Entartung der wichtigen vermittelnden merkurischen Qualität, da sie (im Unterschied zur veränderlichen Qualität des Merkur- vgl. die von ihm beherrschten Zeichen!) eine Fixierung darstellt. Eine andere negative Merkur-Entsprechung (vgl. der "Gott (auch) der Diebe und Wegelagerer") ist der Neid, die dritte der "Todsünden" aus dem kirchlichen Katalog.(Achat, Opal und Quecksilber sind die Talismane Merkurs).

Biologische Entsprechungen: Augen und Ohren, Sprechwerkzeuge, Hände, Lungen und Bronchien.

Gesellschaftliche Entsprechungen: Medien Fernmeldewesen, Jorunalismus, Übersetzer und Dolmetscher, Redner, Buchhändler, Techniker, Organisationskräfte, Heil- und Pflegeberufe ("in Ordnung bringen")-

Astrologische Entsprechungen: Tierkreiszeichen Zwillinge, das dritte Haus, Tierkreiszeichen Jungfrau, das sechste Haus.